St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Aachen-Burtscheid 1949 e.V.

Unser Königspaar 2015


Den Königsvogel mit Ansage heruntergeholt

Christian Braun erringt nach 30 Jahren Mitgliedschaft zum ersten Mal den Sieg bei den Hubertus-Schützen

 

Strahlende Gesichter beim Königsvogelschuss der St. Hubertus-Schützen in Burtscheid: Prinz Marcel Gereke, das Königspaar Christian und Monika Braun und Brudermeister Joseph Zinken (von links).Foto: Martin Ratajczak

Von Jutta Katsaitis-Schmitz

Burtscheid. Das vergangene Pfingstfest stand bei der St. Hubertus-Schützenbruderschaft in Burtscheid ganz im Zeichen ihres Schützenfestes. Am Morgen des Pfingstsonntags, an dem auch der König ermittelt werden sollte, gab Christian Braun (59) beim Frühstück seiner Gattin Monika ein Versprechen und setzte alles daran, sie nicht zu enttäuschen. „Heute hole ich den Vogel runter, und dann bist du die Königin“, versprach er ihr. Zehn ernsthafte Bewerber traten an, und beim 495. Schuss, abgegeben wie versprochen von Christian Braun, fiel der letzte Rest des Königsvogels tatsächlich herab. Vor Freude brach er in Tränen aus, und seine Königin fiel ihm um den Hals.

 

Richtiger Familienverein

Der Leiter für Disposition und Logistik wurde damit zum ersten Mal König, nachdem er nun 30 Jahre der Bruderschaft angehört. „Die Hubertus-Schützen sind ein richtiger Familienverein. Auch mein Vater und meine beiden Brüder sind hier Schützen“, erzählte er nicht ohne Stolz.

Auch die drei Bewerber um den Prinzenvogel hatten sich bereits am Pfingstsamstag ein hartes Ringen geliefert. Mit dem 350. Schuss holte ihn sich Marcel Gereke (21). Obwohl er erst seit zwei Jahren der Bruderschaft angehört, war er bereits 2014 erfolgreich. Er wurde auf Anhieb nicht nur zum ersten Mal Prinz, sondern auch Stadtprinz und in diesem Jahr nun nicht nur Bezirksprinz, sondern zum zweiten Mal auch Prinz der Bruderschaft. Das Schützenwesen liegt ihm im Blut, begeht doch sein Vater im kommenden Jahr sein 50-jähriges Jubiläum bei den St. Hubertus-Schützen.

Bei einer sonntäglichen Matinee in den Kurpark-Terrassen ehrte der zweite Brudermeister Gerd Lange langjährige Mitglieder mit Vereinsnadeln: Lukas Vonderweiden, Pascal Schmitz-Sandlöbes, Willy Sauer, Sascha Quante, Marcel Meis, Torben Lange (10 Jahre); Lutz Trampen, Mathias Barth (40 Jahre). Den Hohen Bruderschaftsorden erhielt Helmut Zinken, und Mathias Barth sowie Hans Sandlöbes wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.